Reinigung

Reinigung ist die möglichst vollständige Beseitigung allen Schmutzes. Mit der Reinigung wird einerseits bereits eine große Menge der Keime aus dem Tierbereich entfernt, andererseits bewirkt sie, dass der Krankheitserreger dem Desinfektionsmittel ohne Wirkungsverlust ausgesetzt wird.
Durch die Reinigung wird eine gute Benetzbarkeit der Oberfläche mit dem Desinfektionsmittel sichergestellt, um eine Tiefenwirkung zu gewährleisten und Wirkungsverluste zu vermeiden. Denn Desinfektionsmittel reagieren, je nach Wirkstoff, mehr oder weniger mit Eiweißbestandteilen in Schmutz und Kot, wodurch ihre Wirkung vermindert bzw. aufgehoben wird. (sog. Eiweißfehler). Eingesetzte Reinigungs- und Desinfektionsmittel sollten daher aufeinander abgestimmt sein, um ein optimales Ergebnis zu erzielen!
Grundsätzlich gilt: Erst reinigen – dann desinfizieren. Nur eine intensive und vollständige Reinigung führt zum Erfolg der getätigten Desinfektionsmaßnahmen.


Ablauf der Reinigung / Hygieneplan
Das Reinigen kann grundsätzlich alleine mit Hochdruckgeräten vorgenommen werden. Ausgehend von der Stallgröße ist dabei allerdings ein hoher Wasser- und Zeitaufwand erforderlich. Leichter geht die Reinigung in der Kombination Hochdruckreiniger mit Reinigungsmittel. Hierbei werden Wasser, Zeit und damit Geld gespart. Gute Reinigungsmittel besitzen die Eigenschaft, den festgetrockneten Schmutz, Eiweiß und Fette von der Fläche abzulösen. Dabei kommt den Netzmitteln besondere Bedeutung zu. Sie setzen die Oberflächenspannung der aufgetragenen Reinigungslösung herab und helfen so der Flüssigkeit tief in die Schmutzkruste einzudringen. Gleichzeitig wird die Wasserhärte weitgehend herabgesetzt. Reinigungsmittel erzielen schon bei normaler Wassertemperatur ein hervorragendes Ergebnis, das mit dem einer alleinigen Hochdruckreinigung nicht vergleichbar ist. Hier bleiben häufiger noch Restverschmutzungen zurück.

Gründliche Reinigung als Basis für effektive Desinfektion:
1) Vorbereitung
- Entfernung beweglicher Einrichtungen (separat behandeln)
- Beseitigung groben Schmutzes / Trockenreinigung
- Elektrische Anlagen abschalten, falls notwendig abdecken
- Vor- und Nebenräume müssen optisch sauber sein

2) Einweichen
- ca. 1-1,5 l Wasser/qm, ca. 10 bar
- Arbeitsabstand 1,5-2 m, Flachstrahldüse
- Einwirkzeit ca. 3 h (idealerweise über Nacht, Einweichanlage)
- Nagelprobe – Oberfläche durchnässt ?
- Lüftung abschalten

3) (jetzt ggf. Tränkelinien reinigen)

4) Ausbringung des Reinigungsmittels
(ROTIE-Systemreiniger, ROTIE-Kraftreiniger, ROTIE-Aktivreiniger)
- Kurz vor dem Reinigen
- ca. 0,3 l Reinigungslösung/qm versprühen

5) Reinigen
- Sofort nach Versprühen der Reinigungslösung den Stall mit HD-Reiniger reinigen
- ca. 30-35 l Wasser/min, mit 40°C, 80 -120 bar
- Arbeitsabstand: bis 40 cm - Flachstrahldüse, über 40 cm - Rundstrahldüse
- Sauber spülen bis Oberflächenstruktur, Farbe und ursprüngliche Beschaffenheit des Baumaterials erkennbar sind und abfließendes Wasser frei von Schmutzteilchen ist

6) Trocknen
- Entfernen von Wasserresten von den Flächen, aus Tränken und Fütterungseinrichtungen
- Stall und Geräte trocknen lassen (sonst Verdünnung des Desinfektionsmittels)
- Lüftung einschalten.